Bollenhut ist Thema des neugestalteten 
„Karl-Wöhrle-Wegs“

Bereits im Sommer 2016 packten viele ehrenamtliche Helfer aus Wolfach-Kirnbach an, um den „Karl-Wöhrle-Weg“ in unzähligen Arbeitsstunden auf 3,5 Kilometern wieder auf Vordermann zu bringen. Der Weg wurde nach dem früheren Revierförster und Gemeinderat Karl Wöhrle benannt und soll seine vielen Dienste für die Gemeinde würdigen.

Jetzt bringen Jakob Wolber und das gesamte Wolber-Team den Karl-Wöhrle-Weg
auch in Sachen Vermarktung nach Vorne und positionieren diesen als touristische Attraktion.


Mit über 12 Jahren Erfahrung im Bereich Tourismus-Werbung, weiß die Werbeagentur im Kinzigtal auf was es ankommt:

Mit einem neuen Konzept wird der Karl-Wöhrle-Weg zum „Kirnbacher Bollenhut-Talwegle“ und rückt somit den Schwarzwälder Bollenhut in den Fokus der Gemeinde. Denn Kirnbach gehört neben Reichenbach und Gutach zu den drei Gemeinden, aus denen der original Schwarzwälder Bollenhut stammt und offiziell getragen wird.

Dazu konzipierte das Team in der Wolber-Ideen-Werkstatt ein informatives Faltblatt mit entsprechendem Logo.
Handwerklich einwandfreie, ausdrucksstarke und aussagekräftige Fotos, die bei einem Fototermin vor Ort von Wolber Kommunikation gemacht werden, sind das i-Tüpfelchen des Faltblatts.
Sehr ansprechend und übersichtlich gestaltet wurde auch die Karte für das Bollenhut-Talwegle. Zur Karte >>

Zum Marketingkonzept gehörte auch eine neue Internetseite für die Kirnbacher Kurrende.
Unter www.bollenhut.de finden Besucher nun umfassende Informationen zur Kirnbacher Kurrende, dem Kirnbachtal und dem Kirnbacher Bollenhut Talwegle.
Die Gestaltungskünstler von Wolber gaben der Seite ein ansprechendes Design mit vielen großen Bildern und eine übersichtliche Navigation. Außerdem ist die Seite für mobile Endgeräte konzipiert.

Im Wolber-Sprachlabor entstehen eingängige Texte, die die Besucher beim Wandern begleiten, mit Informationen zur Kirnbacher Tracht und zum Bollenhut, zum Namensgeber Karl Wöhrle und zur Neugestaltung des Wegs.

Zum Konzept gehören außerdem die Installation von Infotafeln entlang des Wegs und Einrichtung verschiedener Stationen, wie Einrichtung einer Vitrine mit der Original Kirnbacher Bollenhuttracht und aus Eichen gesägten Motiven von Simon Echle ...

Erfahren Sie mehr und begleiten Sie das Projekt „Karl Wöhrle Weg“, das „Kirnbacher Bollenhut Talwegle“ auf facebook >>

Mit dem Bollenhut Feschd wird der Karl-Wöhrle offiziell eröffnet.
Auch für das Fest wurde eine komplette Vermarktungsstrategie mit Logo, Flyer und Plakate, Werbeaktionen auf facebook und dem Relaunch der Internetseite der Kirnbacher Kurrende entwickelt und umgesetzt. Impressionen vom Kirnbacher Bollenhut Feschd finden Sie hier >>

Sie haben ein ähnliches Projekt oder wünschen sich für Ihre touristische Attraktion oder Gemeinde ein schlüssiges Werbekonzept oder neues Erscheinungsbild?
Wir sind Ihr Partner in Sachen Konzepterstellung, Grafik und Design, Fotos und Texte.
Nehmen Sie Kontakt auf: 
Tel. +49 (0) 78 31 / 73 31, info(at)wolber.eu