Was ist „Responsive Webdesign“?

Bisher wurden Websites vorrangig für Computer-Bildschirme gestaltet. Die Darstellung auf einem Smartphone oder Tablet war meist zu klein, die zunehmende Browser-Vielfalt hat auch nicht geholfen, es mussten deshalb spezielle Versionen programmiert oder Apps entwickelt werden. Alles unbefriedigend, teilweise nicht nutzerfreundlich, teuer und mit mehrfachem Pflegeaufwand verbunden.  

Mit der Entwicklung neuer Webstandards gibt es jetzt einen top-aktuellen Weg:
„Responsive Webdesign“, übersetzt etwa „reagierendes Webdesign“

Mit Responsive Webdesign wird Ihre Website auf allen Nutzergeräten optimal dargestellt!!

Und wer reagiert da auf wen?

Ihre Internetseite auf den Nutzer!
Denn sie ist so progammiert, dass sie erkennt, welches Gerät für den Aufruf der Seite benützt wird:
ein klassischer Computer, ein Tablet wie z.B. iPad oder ein Smartphone wie z.B. iPhone.

Ihr Nutzen:
→ Ihr Internet-Besucher kann sich schnell orientieren und
→ erfasst Ihr Angebot bzw. Ihre Leistung in kurzer Zeit.

Und wie reagiert die Internetseite?

Indem sie Inhalt und Navigation dem Gerät anpasst. Beispiel: Beim Computer kann der Auftritt 3-spaltig aufgebaut sein, beim Tablet 2-spaltig und beim Smartphone 1-spaltig. Die Größe und Auflösung der einzelnen Elemente und Schriften bleibt somit immer nutzerfreundlich.

Ihr Nutzen:
→ Sie muten Ihren Besuchern kein ärgerliches zoomen mit zwei Fingern mehr zu,
→ Besucher erfassen die Inhalte Ihrer Seite schnell und komfortabel.

Was bringt das mir/uns?

→ Sie halten mobile Besucher länger auf Ihrer Seite, denn nachweislich wird das Surfen, die Produktrecherche, die Informationssuche vielfach mit dem Tablet erledigt, auf dem Weg zur Arbeit, abends daheim oder irgendwo unterwegs, das eigentliche Arbeiten, E-Mail-Schreiben und Ähnliches auf dem PC.

→ Der Weg mit Responsive Webdesign ist viel günstiger als der bisherige Weg, denn Sie brauchen keine spezielle app mehr, die der Nutzer ja erst mal runterladen muss.

→ Sie haben nur eine Version Ihrer Seite, sparen sich den mehrfachen Pflegeaufwand, vermeiden Kosten und sind stets aktuell auf allen Ausgabegeräten und modernen Browsern.

→ Eine Seite mit Responsive Webdesign verbessert Ihr Google-Ranking.

Brauche ich denn überhaupt dieses Responsive Webdesign?

Bedenken Sie die rasanten Zuwächse bei mobilen Geräten, beobachten Sie, wie viele Leute noch ein „altes“, klassisches Handy haben und überlegen Sie dann, ob Sie es sich leisten können, die mobilen Nutzer nicht oder nur unbefriedigend zu erreichen.

Da gibt es doch nur eine Antwort:
„Klar will ich, dass meine potenziellen Kunden meine Leistungen schnell erfassen!“

Hier finden Sie Beispiele und weitere Infos

 

Möchten Sie mehr über dieses spannende Thema wissen?
Dann melden Sie sich einfach, wir freuen uns auf Sie.


zurück